Adobe FrameMaker - Fehlerbehebung bei nicht verfügbaren Schriften

Wird ein Meldungsfenster mit dem Hinweis angezeigt, dass in dem zu öffnenden Dokument nicht verfügbare Schriften verwendet werden, dann kann dies verschiedene Gründe haben:

  • Das Dokument wurde auf einem anderen System und unter Verwendung von Schriften, die auf Ihrem System nicht installiert sind, bearbeitet.
  • Eine Schrift wurde entfernt oder wurde beschädigt.
  • Der Standarddrucker für Ihr System hat sich geändert.

Wenn die Option „Namen fehlender Schriften speichern“ im Dialogfeld „Voreinstellungen“ aktiviert wird, bleiben die Namen nicht verfügbarer Schriften erhalten. Die Originalschriften werden bei Auswahl dieser Option dann wieder angezeigt (auch wenn Sie ein Dokument mit Ersatzschriften öffnen), wenn Sie das Dokument auf einem System öffnen, auf dem die fehlenden Schriften installiert sind.

Zur Fehlerbehebung bei fehlenden Schriften können Sie folgendermaßen vorgehen:

Überprüfen der Schriften auf Beschädigung

Stellen Sie fest, ob die in FrameMaker fehlenden Schriften auf Ihrem System installiert und in einer anderen Anwendung verfügbar sind. Wenn eine andere Anwendung auf die Schriften zugreifen kann, sind sie ggf. beschädigt. Installieren Sie die Schriften mithilfe der Originalmedien neu. Weitere Informationen zur Fehlerbehebung bei Problemen mit Schriften, zur Isolierung beschädigter Schriften oder Schriften-Ordner oder zur Neuinstallation von PostScript-Schriften finden Sie auf der Website von Adobe.

Neuzuordnen fehlender Schriften

Wenn die fehlenden Schriften nicht installiert bzw. nicht erneut installiert werden können, haben Sie die Möglichkeit, diese Schriften verfügbaren Schriftarten zuzuordnen, so dass das Meldungsfenster beim Öffnen des Dokuments nicht wieder angezeigt wird. Dazu deaktivieren Sie vor dem Öffnen der Datei im Dialogfeld „Voreinstellungen“ die Option „Namen fehlender Schriften speichern“. Bei dieser Vorgehensweise müssen Sie jedoch beachten, dass alle Informationen zu Originalschriften verloren gehen, auf die im Dokument verwiesen wird.

Ändern des Druckers

FrameMaker liest die im Druckertreiber gespeicherten Schriftinformationen. Dadurch werden die im Drucker gespeicherten Schriften in FrameMaker verfügbar. In bestimmten Fällen kann die Änderung des Standarddruckers die Verfügbarkeit einer oder mehrerer Schriften in FrameMaker beeinflussen.

FrameMaker 11, FrameMaker 10, FrameMaker 9

Vereinfachte Schriftenverwaltung mit Pods

Mit dem Einsatz von Pods ist die Schriftenverwaltung in FrameMaker deutlich einfacher als in vorherigen Versionen. Um den Pod Schriften aufzurufen, wählen Sie unter Darstellung->Pods den Menüpunkt Schriften aus. Der Pod öffnet sich unterhalb des Bearbeitungsbereichs des aktuellen Dokuments.

Im Pod können Sie wählen, ob Sie die Schriften für das aktive Dokument, für alle geöffneten Dokumente, für ein Buch oder für einzelne Dateien verwalten möchten.

FrameMaker Pod Schriften 

Nachdem Sie eine Auswahl getroffen haben, werden Ihnen im Pod alle Schriften angezeigt, die in dem ausgewählten Bereich enthalten sind:

FrameMaker Pod Schriftenliste 

Möchten Sie nun eine oder mehrere der vorhandenen Schriften ersetzen, wählen Sie die entsprechende Schrift in der Liste aus, indem Sie sie einmal anklicken, sodass sie blau markiert ist. Anschließend klicken Sie auf den Button Ersetzen. Es öffnet sich ein weiterer Pod Schriften ersetzen, in dem Sie eine alternative Schriftart auswählen können.

FrameMaker Pod Schriften ersetzen 

Hier wird Ihnen auch angezeigt, welche Stellen des Dokuments oder Buches vom Ändern der Schriftart betroffen sind. Haben Sie sich vergewissert, dass Sie die ausgewählte Schrift wirklich ersetzen möchten, klicken Sie auf Anwenden.

Bis FrameMaker 7.2

Menü Datei - Voreinstellungen - Allgemein - "Namen fehlender Schriften merken" deaktivieren

Die Möglichkeiten:

  1. Die Datei maker.ini bearbeiten und dort im Abschnitt der Font-Mappings die gewünschte Ersetzung angeben. Gilt nach einem Neustart von FM für alle Dateien.
    Framemaker - maker.ini
  2. a) Es wird in allen Absatz-/Zeichenformaten die gesuchte Schrift verwendet: in der Absatzgestaltung (und dann in der Zeichengestaltung) über Befehle - Globale Änderung die Schrift für alle Absatz-(Zeichen-)formate die Schrift ändern und anschließend die "neuen" Absatz-/Zeichenformate in die anderen Buchdateien importieren.
    b) Es wird _nicht_ in allen Absatz-/Zeichenformaten die gesuchte Schrift verwendet: in jedem betroffenen Absatz-(Zeichen-)formate die Schrift ändern und anschließend die "neuen" Absatz-/Zeichenformate in die anderen Buchdateien importieren.
    c) Oder eine spezielle FM-Datei erstellen, in der nur die betroffenen Absatz-/Zeichenformate sind, dort global ändern und anschließend die Absatz-/Zeichenformate wieder in die Buch-Dateien importieren.
  3. Oder die FM-Datei als MIF sichern und dann mit dem Texteditor nach der fehlenden Schrift suchen und ersetzen.
  4. Ist man sicher die Schrift in keinen benutzten Definitionen und Inhalten mehr zu finden, dann kann man einfach die Voreinstellung "Namen fehlender Schriften merken" ausschalten, alle Dokumente öffnen und wieder speichern.
    FrameMaker Datei - Voreinstellungen

Bitte beachten Sie, dass es sich bei unserer Anleitung um einen redaktionellen Service handelt. Wir haben sie nach bestem Wissen erstellt, übernehmen aber keinerlei Gewähr für die Anleitung und das Endprodukt. Die Einrichtung erfolgt auf eigenes Risiko, wir übernehmen keine Haftung.